Clamydien

Chlamydien gehöhren zur Gruppe der Zoonosen.Ihr lateinischer Name lautet Chlamydia ( Betsonia,Miagawanella ) psittaci.Sie sind extrem ansteckend.

Die Inkubationszeit beträgt 2 bis 10 Tage.Die Übertragung findet durch Tröpfcheninspektion,Schmierinfektion oder durch einatmen von infiziertem Staub statt.

Achtung:Auch Menschen sind höchst ansteckungsgefährdet.

Die Krankheit beginnt mit Husten und Niesen.Danach ist eine Augenentzündung  ( Conjuktivitis ) festzustellen,die erst auf einem Auge,dann beiden Augen auftritt.Ein Schleimeitriger Augen-und Nasenausfluss wird ab und an beobachtet.Die Erkrankung wird vom Fieber begleitet.Die Hornhaut ist bei dieser Erkrankung nicht betroffen.Die Augenentzündung kann mehrere Tage bis Wochen dauern.Der Tierarzt wird bei seiner Untersuchung ein scharfes und rasselndes Atemgeräusch vorfinden ( Hinweis für eine Lungenentzündung ).Durch eine Untersuchung der Tränenflüssigkeit kann der Chlamydien-Erreger bestimmt werden.

Das erkrankte Tier muss umgehend beim Tierarzt vorgestellt werden.Unterbleibt dies,treten zwar nach einiger Zeit sogenannte Spontanheilungen auf,allerdings kommt es dann in den meisten Fällen nach knapp 14 Tagen zu Rückfällen.Darüber hinaus besteht die immens grosse Gefahr der Verseuchung ganzer Zuchtbestände.

Wird die Katze rechtzeitig zu Tierarzt gebracht,sollte die Behandlung mit Antibiotika und Baypamun zur der Stärkung des Immunsystems durchgeführt werden.Nach Abklingen der Erkrankung muss die Behandlung noch für mindestens zwei besser vier Wochen fortgeführt werden,da ansonsten eine große Gefahr des Rückfalls besteht.

Es ist zu beachten,dass nach einer überstandenen Chlamydien-Infektion keine dauerhafte Immunität gegen diese Erkrankung besteht.



powered by Beepworld